Erste Hilfe vs. Heilung und Veränderung

Weißt du, in welcher Situation du dich gerade befindest? Akzeptierst du es?
Oft fällt mir auf, dass sowohl bei der Bitte um Hilfe als auch bei den Ratschlägen, die gegeben werden, genau das völlig außer Acht gelassen wird. Die besten Tipps gehen dadurch ins Leere - und was zu einem späteren Zeitpunkt wirklich hilfreich wäre, hat dadurch zumindest einen schalen Beigeschmack.

Meine Erste Hilfe: Innehalten. Atmen. Anschauen. Was ist gerade los? Was brauche ich, um aus dem Überlebenskampf zu kommen?

Manchmal ist das eine Umarmung. Manchmal eine Tasse Tee. Manchmal ein Taschentuch. Meistens ein Ausdrücken der Gefühle, die grad in einem toben. Manchmal die Erkenntnis, dass man gerade nichts tun kann, außer sich möglichst sicher treiben zu lassen, bis das Wasser ruhiger wird.

Beispiele gefällig?

Was mein ich damit: Du bist am ertrinken. Irgendetwas hat deine bisherige Fähigkeit, dich im Wasser fortzubewegen, eingeschränkt. Bei kleinen Beeinträchtigungen, etwa einem Krampf in den Zehen, können wir kompensieren, uns in sichere Gewässer begeben und uns um den Krampf kümmern. Oder sogar direkt vor Ort Gegenmaßnahmen treffen und dann normal weiterschwimmen.

Bei größeren Schlägen wissen wir nicht mehr, wo oben und unten ist, Angst kommt hinzu, die Strömung zerrt an uns, keine bekannte Schwimmbewegung ist möglich oder in dem Strudel hilfreich. Hier helfen keine Ratschläge, wie man schwimmt und wie man am besten schwimmen übt. Hier gehts um Erste Hilfe. Es geht darum, sich in eine Situation zu bringen, in der man nicht mehr mit aller Kraft mit Überleben beschäftigt ist. Dann kann sich mit all dem beschäftigen, tatsächlich etwas verändern, lernen und anpassen.

Bei einer körperlichen Verletzung ist uns das viel deutlicher bewusst. Wenn ich einen Splitter eingezogen habe, werd ich nicht gleich ein Pflaster draufkleben. Das schützt zwar die verletzte Stelle, der Splitter bohrt sich aber weiter in die Haut. Ich werde diese aktive, ständig fortdauernde Verletzung erstmal entfernen, dann die Wunde versorgen und dann schauen, was ich tun kann, um weitere Splitter zu verhindern - und da kommen dann verschiedenste Möglichkeiten in Frage: Nicht mehr mit Holz hantieren, Handschuhe dabei tragen, achtsamer hingreifen usw usf.

Der Text ist jetzt etwas lang geworden, aber ich sehe es so oft. Menschen, die akut aus der Bahn geworfen sind, deren Welt gerade in Schmerz oder Chaos versinkt, die gerade ihre gerechtfertigte Wut über Zugefügtes entdeckt haben, fragen wie sie das wegbekommen. Die Antworten reichen von loslassen, verzeihen, Wut und Schmerz wegschicken bis "was kannst du daraus lernen". Und sie alle sind nicht falsch. Aber sehr oft verfrüht. Dann funktioniert es nicht und hilft kaum und wird als blöder Rat verworfen und im Schlimmsten Fall nicht mehr aufgegriffen.
Ja, mir geht es auch oft so. Gerade mir selbst gegenüber. Ich will den Schmerz, die Angst, die Hilflosigkeit, die Wut nicht fühlen. Das soll weggehen. Doch davor steht das annehmen, das akzeptieren, wo man gerade ist, dass gerade Chaos herrscht, dass man Luft hängt, dass man im Strudel ertrinkt, dass Schmerz weh tut oder Wut die Angst überspielt.
Und ich sag euch was: Je öfter man es macht, umso schneller ist man aus dem überwältigenden Chaos draußen und kann wieder klarer sehen. Dann erkennt man plötzlich auch Wege, die immer schon da waren.

Nochmal meine erste Hilfe

Innehalten. Atmen. Anschauen. Was ist gerade los? Was brauche ich, um aus dem Überlebenskampf zu kommen?

Manchmal ist das eine Umarmung. Manchmal eine Tasse Tee. Manchmal ein Taschentuch. Meistens ein Ausdrücken der Gefühle, die grad in einem toben. Manchmal die Erkenntnis, dass man gerade nichts tun kann, außer sich möglichst sicher treiben zu lassen, bis das Wasser ruhiger wird. 

Magische Stunde

Eine Stunde ganz nach Deinen Wünschen, um Klarheit zu deinen Themen zu gewinnen.

Egal, was dich gerade beschäftigt: Der erste Schritt ist immer, Klarheit zu erlangen. Was will ich, wo stehe ich, wo will ich hin, was geht tatsächlich vor. Diese Stunde nutzen wir ganz nach deinen Vorlieben (und der Eingabe unserer geistigen Führer). Wir befragen Runen oder Karten, befragen in einer schamanischen Reise deine innere Führung, nutzen energetische oder Mindset-Techniken, um diese Klarheit zu erlangen, Blockaden ausfindig zu machen und aufzulösen und den nächsten Schritt zu finden.
Bei allem steht im Vordergrund, dich in die Eigenermächtigung zu bringen. 

Du kannst entscheiden, ob Du einen persönlichen Termin in Wien 22 möchtest oder via Zoom online mit mir arbeiten willst, dazu brauchst du Internetzugang sowie Video und Audio. 

Du kannst Deine magische Stunde gleich hier buchen. Kostenbeitrag: € 66,-

Speeddating mit dir selbst

Guck mal, wer da spricht - deine Seele hat dir was zu sagen. Wie oft vergessen wir, an der Stelle nachzufragen, die uns am besten kennt: bei uns selbst.

Den meisten von uns wurde es abtrainiert hinzuhören. Oft zieht es vielleicht in der Magengegend, aber das ist schnell ignoriert. Ein Flüstern im Hinterkopf wird weggewachelt wie eine lästige Fliege. Wiederkehrende Situationen und Muster erklären wir zu "Schicksal, die Welt ist halt gegen mich". Selbst laute Schreie etwa in Form von Depressionen, Burnout, Angststörungen oder chronischen Erkrankungen wollen wir einfach nicht wahrnehmen.
Wir suchen nach Antworten und Hilfe bei Medikamenten, in diversen therapeutischen Anwendungen, Religion oder Wissenschaft - alles legitim und kann hilfreich sein, als Werkzeug. Wir bleiben bei den Symptomen hängen und weigern uns, die Ursache auch nur in Betracht zu ziehen, geschweige denn hinzusehen.
Und wir vergessen, mal direkt an der Quelle nachzufragen: bei uns selbst! Wir haben den besten Blick auf das, was in und mit uns geschieht.

Ja, wie mach ich das?

Mediation ist ein guter Anfang. Jede Form der Trance hilft dir, dich wahrzunehmen.

Beim Speeddating mit dir Selbst bringe ich dich mit meiner Trommel in einen Trancezustand - und dann kann der Austausch beginnen :)

Bist du bereit, dein Leben in die Hand zu nehmen?
Bist du bereit, hinzuschauen?
Bist du bereit, zuzuhören?
Bist du bereit, dir zu begegnen?

Ich freue mich auf dich. Was du brauchst: Einen Platz, an dem du ungestört bist und dich wohl fühlst. Internetzugang für den Videochat.

Du kannst zu der Zeit nicht online sein? Buch dich trotzdem ein, es wird eine Aufzeichnung geben :

Kosten: € 33,33 

Buch dir gleich deinen Platz.

Die Wurzel deines Lebens

Du bist die Basis deines Lebens! Die Wurzel. Das Zentrum.

"Ja eh klar." Wirklich? Wie oft denken wir, dass uns etwas den Boden unter den Füßen weg zieht? Dass dieses oder jenes Ereignis unser Leben zerstören würde?

Mir gab das Begreifen dieses Gedankens Kraft und Sicherheit. Und die Basis, warum mir Eigenermächtigung und die Arbeit an einem selbst als Grundlage für alles so wichtig ist. Wenn wir unsere Basis, unser Fundament unter Schutt und Asche begraben, unsere Lebenswurzeln - also uns selbst - vergiften ... wie entspannt, erfolgreich, glücklich wird unser Leben auf Dauer verlaufen?

Alle meine Workshops zielen genau darauf ab:

- Eigenermächtigung
- uns selbst zu stärken
- zu begreifen, dass wir genug sind einfach weil wir sind
- zu erkennen, dass wir grundlegend unbegrenzt und frei sind

Ist der Weg dorthin einfach? Nicht immer.
Kommen Schmerzen und Angst hoch? Meistens.
Ist es das ganze wert? AUF JEDEN FALL!
Wo auch immer wir uns unwohl, unsicher, ungeliebt, unpassend, nicht richtig fühlen - es muss nicht so bleiben. Und es gibt meistens Wege, Lösungen und Veränderungen, die wir gar nicht sehen, weil wir meist eben nur in uns bekannten Bahnen denken können.

Lasst uns neue Bahnen schaffen. 

Befreien wir die Wurzel deines Lebens! 

Was will ich wirklich? ONLINE Reise ins Ich

Was will ich wirklich? Und brauche ich eine Kristallkugel, um es herauszufinden?

An allen Ecken und Enden schallen uns Programme, Taktiken, Praktiken, Wege und Stege entgegen, wie wir unsere Wünsche manifestieren, unsere Ziele erreichen. Manchmal noch, wie Blockaden unterwegs überwunden werden können.

Aber was wollen wir wirklich? Trauen wir uns überhaupt noch, zu träumen? Was ist es tatsächlich, was unser ganzes Sein anstrebt, wünscht, braucht, will? Nichts ist zu klein, nichts ist zu groß.

Bei diesem Workshop teile ich Werkzeuge von energetisch über spirituell über ganz weltlich mit euch, die unsere tatsächlichen Wünsche und unseren Blick darauf freilegen können. Mir geht es um Eigenermächtigung. Ihr könnt also alle diese Werkzeuge danach selbstständig anwenden, üben, festigen - oder verwerfen, was für euch nicht passt.

Energieaustausch: € 33,-
paypal.me/VeronikaMondwoelfin/33
Der Link zum Online-Meetingraum folgt nach Zahlungseingang.
(Falls Du kein PayPal nutzt, schreib mich für alternative Zahlungsmöglichkeiten an.)

Es sind noch Fragen offen? Posten, per PN schicken oder per Mail nachfragen :)
Ich freue mich auf euch!


Die offline-Variante, ganz persönlich und von Angesicht zu Angesicht findet einen Tag vorher in Wien statt. Siehe hier.

© 2018 Veronika Maria Stix. All Rights Reserved. Designed By Bluun OG. Framework by JoomShaper